FREE SHIPPING & RETURNS WITHIN THE EU

EnChroma unterstützt farbenblinde Studenten an der Uni Hamburg

EnChroma unterstützt farbenblinde Studenten an der Uni Hamburg

- Die UHH ist die erste Universität in Europa, die Farbenblinden eine Spezialbrille zum Ausleihen zur Verfügung stellt –

Hamburg, Deutschland & Berkeley, Kalifornien 21. März, 2022 EnChroma – Hersteller von Sehhilfen für Menschen mit Farbenblindheit – gab heute bekannt, dass Studierende und Mitarbeitende der Uni Hamburg, die unter einer Farbsehschwäche leiden, EnChroma-Brillen auf dem Universitätscampus ausleihen können, um Barrieren beim Lernen und im Universitätsalltag abzubauen. 

In der Regel werden etwa 80 % der Informationen visuell vermittelt und enthalten oft wichtige Farbkomponenten, die Farbenblinde verwirren oder sogar frustrieren können, insbesondere wenn es um Lehrmaterialien geht. Während Menschen mit normalem Farbsehvermögen über eine Million Farbtöne und -nuancen wahrnehmen, sehen Farbenblinde nur schätzungsweise 10 % davon. Häufige Farbverwechslungen sind Grün und Gelb, Grau und Rosa, Lila und Blau sowie Rot und Braun. Ihnen erscheinen Farben matt und verwaschen, wobei manche für sie auch schwer voneinander abzugrenzen sind, welche normalerweise sehr einfach zu unterscheiden sind. 

Jeder zwölfte Mann (8 %) und jede 200. Frau (0,5 %) sind farbenblind – das sind statistisch gesehen ca. 3,3 Millionen in Deutschland, 30 Millionen in Europa und 350 Millionen weltweit. Bezogen auf die Uni Hamburg bedeutet dies, dass von insgesamt 58.988 Personen (Studierende & Beschäftigte) ca. 2.779 Studierende und 592 Beschäftigte farbenblind sind (auf Basis der Statistiken des Wintersemesters 20/21).

Die Universität Hamburg ist die erste europäische Universität, die sich zahlreichen renommierten Universitäten in den USA anschließt, die im Rahmen des Programms für Farbzugänglichkeit von EnChroma, Brillen für farbenblinde Studenten zur Verfügung stellt. Dieses Programm läuft beispielsweise bereits erfolgreich an der Boston University, North Carolina State University, und Alfred University New York, als auch an 60 weiteren öffentlichen Einrichtungen wie Museen und Bibliotheken. 

„Wie wir bereits aus Studien wissen, kann Farbsehschwäche die Lernfähigkeit einschränken und Betroffene insbesondere auch im Studium benachteiligen,“ so Erik Ritchie, Vorsitzender von EnChroma. „Wir freuen uns daher sehr, dass die Universität Hamburg ihren Studenten und Mitarbeitern EnChroma-Brillen zur Verfügung stellt, um den Campus für Menschen mit Farbsehschwäche zugänglicher zu machen. Es ist eine sehr positive Entwicklung, dass dem Thema nun auch an Universitäten in Europa langsam mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird. Wir hoffen, dass in diesem Jahr weitere diesem Beispiel folgen werden.“

Die speziellen optischen Filter in der EnChroma-Brille helfen Farbenblinden eine breitere Farbpalette wahrzunehmen und Farben lebendiger, klarer und deutlicher zu sehen. Die patentierte Technologie in den Brillengläsern basiert auf sogenannten Tiefpassfiltern, welche die Lichtwellenlängen an sehr präzisen Stellen selektiv korrigieren. Eine gemeinsame Studie der University of California, Davis, und INSERM, des französischen Nationalen Instituts für Gesundheit und medizinische Forschung, hat die Wirksamkeit von EnChroma-Brillen bestätigt. Eine weitere Studie, die im Januar 2022 in der wissenschaftlichen Publikation Eye-Nature veröffentlicht wurde, verdeutlicht ebenfalls die Effektivität der Brille für Menschen mit Farbsehschwäche.

Das EnChroma-Programm für Farbzugänglichkeit

EnChroma ist mit seinem Programm der führende Verfechter für Barrierefreiheit für Menschen mit Farbsehschwäche. Das Programm hilft öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Universitäten, Bibliotheken, Museen und anderen Institutionen, ein Verleihsystem für Brillen einzurichten, um diese Orte für Farbenblinde zugänglicher zu machen. Darüber hinaus stellt EnChroma Materialien für Bildungseinrichtungen bereit, um Lehrer, Schüler und Eltern über Farbenblindheit aufzuklären. EnChroma bietet auch ein ähnliches Programm für Arbeitgeber an. Öffentliche Einrichtungen, die an einer Teilnahme am EnChroma-Programm interessiert sind, können EnChroma unter accessibility@enchroma.com kontaktieren.

Über EnChroma

EnChroma mit Sitz in Berkeley, Kalifornien, erhielt von der NIH, U.S. National Institutes of Health and Biomedical Research, einen Zuschuss zur Entwicklung seiner patentierten Glaslinsentechnologie. Die Entwicklung basiert auf 10 Jahren Forschung und Entwicklung sowie klinischen Studien an der UC Berkeley und der UC Davis.

Im Jahr 2020 wurde EnChroma mit dem renommierten East Bay Innovation Award der San Francisco Bay Area in der Kategorie Biowissenschaften ausgezeichnet.

Medien Kontakt:

EnChroma UK Ltd.

Michael Bolkenius

Public Relations & Communications

T: +33 (0)6 18401033

Michael@enchroma.ie